Logan Mize zum zweiten Mal in Berlin
Logan Mize

Am 28.10.2019 war es endlich soweit

Am 28.10.2019 besuchte Logan Mize zum 2. Mal Berlin.
Nach seinem Erfolg bei der C2C am Anfang des Jahres kam er dieses Mal als Haupt-Act in das‚Musik & Frieden‘ in Kreuzberg.

Mit im Gepäck hatte er Kyle Daniel, der um 20:10Uhr startete und für 30min die Anwesenden in Stimmung brachte. Das Musik & Frieden war angenehm gefüllt, ich denke so zu 75% und wer wollte konnte in den hinteren Bereichen ein bisschen das Tanzbein schwingen, vorn an der Bühne standen aber Jung und Alt nebeneinander und genossen die Show.

Es war ein bunt gemischt Publikum zwischen ca. 25-65 Jahren, was noch mal verdeutlicht, das Logan nicht nur den Geschmack der eingefleischten Country-Fans, sondern auch der Jugend mit seiner Musik trifft.

Cowboy-Hüte waren allerding an diesem Abend nur 2 zu sehen, worüber viele Gäste bestimmt dankbar waren ;-)

Kyle Daniel, der von Anfang an Gute Laune verbreitete, hat mit seiner rockigen Stimme und seiner Songauswahl alles richtig gemacht und man sollte sich den Namen auf jeden Fall merken.

Er war leider nur mit seinem Gitarristen angereist, eine komplette Band im Hintergrund hätte sicher noch viel mehr aus seinen guten Songs rausgeholt aber auch Logan Mize startete bei der C2C nur mit seiner Gitarre und ist nun auf eigener Tour. :-)

Nach einer kleinen Umbaupause war es dann um 21:10 Uhr soweit und Logan betrat mit seiner Band die Bühne. Mit ‚Somebody to thank‘ zeigte er seinen Fans kraftvoll, was sie die nächsten 1,5h erwartete.
Der Sound war für die kleine Bühne super, ganz besonders hat mir gefallen, dass man das Schlagzeug, dass in einer Ecke stand, fast unverstärkt hören konnte und die gesamte Band war passend dazu sehr gut abgemischt, es hat richtig Spaß gemacht.

Logan nutze die fast familiäre Atmosphäre und bedankte sich mit einem ‚Danke‘ bei seinen Fans, das sie seine Musik mögen und dazu beigetragen haben, dass er heute hier hier auftritt. „Wer hätte damals, zu meinen Anfängen in Nashville gedacht, dass ich 12 Jahre später hier in Berlin stehe“

Bei ‚Good Life‘ gab es dann auch endlich mal ein ordentliches Gitarrensolo, von denen es nach meinem Geschmack gern hätte mehr geben können. ;-) Beim Song ,Boys From Back Home‘ zeigten sich dann, wie Logan erklärte, die Unterschiede zwischen den deutschen und den amerikanischen Fans.

In dem Song heißt es zum Schluss hin ‚Be proud of where y'all come from‘ und die Amerikaner 
brüllen dann ihre Heimatstadt heraus, in Berlin blieb es leider still, aber hey Logan, auch wir sind lernfähig, nächstes Mal dann.

Aber er erzählte auch davon, dass er schon in Bars mit sehr viel weniger Gästen gespielt
hat und sich ernsthaft fragte, was er da eigentlich mache. 

Es ist schön, wenn ein Künstler sich noch an die nicht so ruhmreichen Tage erinnert und
man spürt, dass ihm ein Auftritt in dem kleinen Club in Berlin noch Freude bereitet und
das war wirklich die ganze Show über zu spüren und er bedankte sich auch bei allen, die
ihn unterstützt und das möglich gemacht haben.

Sein wohl bekanntester Song ‚Can't Get Away from a Good Time‘ ließ dann die Berliner
regelrecht ausflippen, die Begeisterung stieg noch einmal deutlich an.
Leider war es auch der letzte Song und man merkte deutlich, dass die Anwesenden noch
nicht genug hatten, so wurde applaudiert und rhythmisch geklatscht, bis Logan wieder
auf der Bühne stand.
Und dann folgte ein Frage, die ich so noch nie auf einem Konzert erlebt habe.
„Was wollt ihr hören?“ und aus dem Publikum kam prompt die Antwort eines jungen Mannes ‚El Camino‘.
Logan musste lachen, erfüllte den Wunsch aber und spielte uns noch zusätzlich diesen
‚Party-Song‘.
Nach 2 weiteren Songs war dann aber leider doch um 22.45Uhr die Show zu Ende und
ich kann abschließend nur sagen, es war ein wunderschöner Abend und Logan Mize, wir
sehen uns garantiert wieder ‚God bless you too‘. 
Birgit und Zitros für www.countrymusic24.com


erstellt am 12.11.2019 von Peter "Zitros"
 
zurück zur News-Seite
 
COUNTRYMUSIC24.COM - Postfach 480146 - 12251 Berlin
sendeleitung@countrymusic24.com