TRUCK STOP Online Konzert am 01.04.2021
Truck Stop - Liebe, Lust & Laster

ÔÇ×Liebe, Lust & Laster Livestream"

Am 01.04.2021 kamen wir in den Genuss des Onlinekonzertes der „Cowboys der Nation“ - der Band Truck Stop.

Zugegeben, ein wenig gespannt waren wir schon zum einen für uns die neue Besetzung der Jungs von der Waterkant kennenzulernen und natürlich die Songs der neuen CD Liebe, Lust & Laster zu hören.

Bereits eine Stunde vor Beginn des Konzertes konnte man für den eigens eingerichteten Stream tolle Countrymusic hören, welche einem Lust auf einen tollen Countryabend bereitet hat.

Punkt 20:00 Uhr begann das Konzert mit dem Instrumental „Long Hard Ride“ gefolgt des legendären Songs passend zur Band „Cowboys der Nation“.

Es herrschte Konzertatmosphäre, als wäre man fast live dabei. Der eingerichtete Zoom-Kanal ermöglichte es, dass die Fans ihre Reaktionen zu den tollen Songs, die die Band spielten, der Band geben konnten.

Truck Stop hatte auf der Bühne einen Bildschirm, wo sie diese Reaktionen auch verfolgen konnten und so auch ihre Fans zwischen den Songs namentlich begrüßten und auch mit ihnen kommunizierten.

Es würde jetzt den Rahmen sprengen, wenn wir hier alle Songs aufzählen, die gespielt worden sind. Soviel können wir aber verraten, es war eine tolle Mischung aus alten Klassikern und neuen Songs der Band Truck Stop. Über die alten Klassiker wie „Ich möchte so gern Dave Dudley hören“, „Square Dance Darlin'“ oder auch beispielsweise „Lady und der Tramp“ müssen wir nicht weiter berichten, weil jeder weiß, dass DIE Songs der Cowboys der Nation sind und immer wieder richtig toll sind.

Viel mehr wollen wir uns auf die neuen Songs der CD „Liebe, Lust & Laster“ konzentrieren. Es wurden hieraus einige Songs, jedoch nicht alle, vorgestellt. Hervorheben möchten wir an dieser Stelle den Song „Yeehaw“, welcher sowohl instrumental als auch textlich unser Favorit auf dieser CD ist. Ein toller Uptemposong, straight Country. Dieser Song ist ein absoluter Ohrwurm, den man eine Weile im Ohr behält.

Aber auch die anderen Songs sind richtig toll. So beispielsweise der Song Liebe, Lust & Laster, der Titelsong der CD. Ein Song über das alltägliche Leben, die kleinen Problemchen, mit denen man sich Tag für Tag abgibt und es doch irgendwie schafft und merkt, dass das Leben wundervoll ist. Toller Song, toller Text, tolle Melody, einfach perfekt.

„Sinnlos verprasst“ bringt es auf den Punkt. Man hatte viel Geld, was man einfach ausgegeben hat und nun steht man vor einem Scherbenhaufen und lernt das arme Leben kennen. Ein Song, der den einen oder anderen auch mal zum Nachdenken bringen sollte, dass Geld eben nicht alles auf der Welt ist und auch nicht glücklich macht.

Welcher Song uns absolut unter die Haut geht ist der Song „Mein Zuhaus“.

„Mein Zuhaus ist da wo du bist, denn bei dir fühl ich mich wohl. Hier kann ich sein, wie ich bin, Du nimmst meine Fehler hin. Mein Zuhaus ist da wo du bist, du bist meine heile Welt, ich schließ hinter uns die Tür, lass den Alltag hinter mir und fühl mich einfach wohl bei Dir.“

Eines der schönsten Liebeserklärungen, die man seinem Partner machen kann und auf den Punkt bringen. Der Songschreiber Burkhard Brozat hat hier hervorragende Arbeit geleistet. Danke für dieses tolle Meisterwerk.

Aber auch die Songs „7000 Meilen“ oder „Wird schon geh'n“ sind tolle Songs, die textlich und auch instrumental sehr anspruchsvoll sind.

Das Konzert ging zwei Stunden mit einer 10 minütigen Pause. Zwei Stunden straight Countrymusic. Sicherlich werden eingefleischte langjährige Truck Stop Fans sagen, dass Lucius und Cisco fehlen und nicht mehr das ist, was es mal war. Ja, die Beiden fehlen an allen Ecken und Kanten. Leider. Aber ganz ehrlich, das Bandleben muss weiter gehen und man hat hier eine ganz tolle neue Besetzung erschaffen. Wir möchten hier nicht von Ersatz sprechen, denn Lucius und Cisco sind definitiv nicht ersetzbar. Aber das Konzert hat gezeigt, dass sie wieder da sind, die typischen Jungs von der Waterkant. Entertainment erste klasse, wie man es von ihnen gewohnt ist. Musikalisch absolut professionell. Sie sind zurück zu ihren Wurzeln gegangen, was auch gut ist.

Die zwei Stunden vergingen wie im Flug und Truck Stop hat es geschafft, mal zwei Stunden lang, einfach einen Abend genießen zu können, was gerade in dieser Zeit Balsam für die Seele ist. Danke dafür.

Nach dem Konzert gab es noch eine Gesprächsrunde mit der Band über Zoom, wo die Fans Fragen stellten oder sich einfach mit der Band unterhalten konnten. Tolle Idee und auch hier merkt man, dass die Band Truck Stop absolut publikumsnah ist.

Fazit:

Deutsche Countrymusic wird ja gerne mal in die Schublade der Schlagermusik gepackt, was hier aber definitiv keinen Raum findet. Die neue CD erstrahlt in einem hervorragenden Countrygewand, gemischt aus Up-Tempo-Songs, die es einen regelrecht von der Couch reißen und zum anderen Songs zum Nachdenken geben. Tolle Songtexte erklingen im Countrystil und man genießt jeden einzelnen Song der neuen CD. Back to the roots würde auch als Titel zu dieser CD passen, denn sie sind zurück zu ihren Wurzeln gegangen, was das Countryherz aufgehen lässt.

Wer sagt, dass Countrymusic nicht auf deutsch möglich ist, hat diese CD noch nicht gehört und sollte sich hier eines Besseren Belehren lassen.

 

gestrige Besetzung der Band Truck Stop:

Andreas - Gesang
Teddy - Schlagzeug
Knut - Pedalsteel
Uwe - Bass
Tim - Geige
Dirk Schlag - bekannt von Santiano - E-Gitarre (als Ersatz für Chris)
die Söhne von Teddy und Uwe - Daniel und Florian - Schlagzeug und Gesang


erstellt am 02.04.2021 von W÷lckchen
 
zur├╝ck zur News-Seite
 
COUNTRYMUSIC24.COM - Hildburghauser Stra├če 35 - 12279 Berlin
sendeleitung@countrymusic24.com